Musiktheater: LSD, CIA & JFK – “a journey through the past with Janis”

ein multimediales Musiktheater

Janis Joplin ist 44 Jahre tot. An diesen Umstand erinnert die Saengerin und Schauspielerin Maggie Mackenthun, begleitet von ihrer Band Kozmic Blue, mit einem multimedialen Musiktheater: LSD, CIA & JFK: ” a journey through the past with Janis”  Die 60er Jahre in USA, turbulent und raetselhaft ! Wer erfand den “summer of love” und verdiente daran ? Und warum und von wem wurde der Hippie im gleichen Jahr bereits zu Grabe getragen ? Was hatte die CIA mit dem organisierten Drogenhandel zu tun ? Und war es Nixon oder Kennedy, der die meisten politischen Morde in Auftrag gab? Wieso war Jimmi Hendrix auf der Liste des “Counter Intelligence Programms” von      Video der Show             FBI Chef J.Edgar Hoover, das  politische Gegner der USA unschaedlich  machen  sollte ? Und  warum wurden Janis Joplin Konzerte in den Suedstaaten verboten und sie von der Buehne weg verhaftet ? Was ist der Kozmic Blues ? Die schottisch-deutsche Saengerin Maggie Mackenthun erzaehlt die Geschichte Janis Joplins vor dem Hintergrund der gesellschaftspolitischen Ereignisse der 60er Jahre in USA fast ausschliesslich mit Hilfe von Originalzitaten. Unter Mitwirkung von Kuenstlern wie Wolfgang Niedecken (BAP), Wilfried Schmickler (deutscher Kabarettpreis 2007) und Gerd Koester (Schauspielhaus Koeln) wurden Fakten, Anekdoten, Fotos, Filmsequenzen und natuerlich jede Menge Songs zu einer eindrucksvollen Show ueber diese Zeit zusammengetragen. Viele Antworten verblueffen. Desgleichen die Musik ! Wer Maggie und ihre unverwechselbare Band Kozmic Blue bereits kennt, wird bestaetigen, dass hier Gaensehaut absolut garantiert ist. Aber Maggie singt nicht nur die bekannten Titel wie “Me and Bobby McGee”, “Piece of my heart” oder “Mercedes Benz”. Sie praesentiert auch von der Joplin live gesungene, aber nie auf Tontraeger gebannte und zensierte Songs. Stilecht im Hippieoutfit und mit Federboa rudert Maggie auf der Buehne mit den Armen wie das Original. Und schliesst man die Augen,steht Janis fuer kurze Zeit wieder lebendig vor uns. Die Show ist ein Muss fuer alle politisch Interessierten und Liebhaber des Sixties-Sound. -Janis Joplin: “…als Kind troestete man mich: Du bist nur ungluecklich, weil du in der Pubertaet bist. Sobald du erwachsen wirst, ist alles gut. Zuerst glaubte ich das, aber eines Tages, – ich sass gerade mal wieder alleine an der Theke, erkannte ich es ploetzlich. Das war nicht nur ein voruebergehendes Tief und eines Tages vorbei. Nein, ich wusste: Das ist in meinem ganzen Leben so. Du wirst nie, niemals, never, no way, dieses verdammte Etwas zu fassen kriegen. – Und das Mann, das ist er – der Kozmic Blues.”                                                                                                                         Maggie und Wolfgang Niedecken (BAP) bei der Premiere im Odeon (photo rechts)                                                                      Sam Andrew, der original Gitarrist von Janis Joplin 1965 – 1970 in der Kozmic Blues Band und Big Brother and the Holding Company fuehren eine “Dis-kiss-ion” ueber das neue Kozmic Blue Musiktheater: “a yourney through the past with Janis” (photo-unten)